Pferdehof Becker
  Stallordnung
 


Stallordnung


Wo viele Menschen zusammenkommen sind ein paar einfache Regeln unvermeidlich. Das Ziel unserer Stallordnung ist es jedoch nicht, Einschränkungen in der individuellen Entfaltung vorzunehmen. Vielmehr steckt hinter jeder unserer Regeln das Bestreben, die Freiheit von Mensch und Pferd in unserem Reitstall zu sichern. 

Wie das? Dazu hier ein kleines Beispiel: Jede Aufsichtsperson, die sich mit Kindern auf dem Gelände aufhält, hat dafür zu sorgen, dass die Kinder keine Pferde erschrecken. Dies ist sicherlich eine Einschränkung für die Aufsichtsperson, erhöht aber die Sicherheit aller.

 

-  Die Pferde sind artgerecht zu behandeln.
-  Lärmen und rennen ist zu vermeiden.
-  Auf Kinder und Hunde ist zu achten. Die Eltern bzw Besitzer haften.
-  In unser aller Interesse sind alle Bereiche der Anlage sauber und
   ordentlich zu hinterlassen.
-  Nach dem Putzen der Pferde ist der jeweilige Putzplatz zu säubern.
-  Besen, Schubkarren, andere bereitgestellte Reinigungutensilien und
   Werkzeuge sind nach Gebrauch in ordentlichem Zustand an ihren
   vorgesehenen Platz zurückzustellen.
-  Beschädigungen sind dem Hofbesitzer mitzuteilen.
-  Pferdeäpfel außerhalb der Box sind von Besitzer zu beseitigen.
-  Bei Verhinderung ( Krankheit, Urlaub, Abwesenheit, u.a. )
   bitte rechtzeitig bei Hofbetreiber melden damit ein ordnungsgemäßer
   Ablauf gewährleistet ist.
-  Der Umgang mit dem eigenen Pferd, reiten und longieren geschieht
   auf eigene Gefahr dies gilt auch für den Weg zur und von der Koppel.
-  Das Füttern von Pferden ist nur mit Erlaubniss des Besitzers erlaubt.
-  Von 22.00 bis  6.00 Uhr herrscht Stallruhe.
   In Notfällen bitte beim Hofbetreiber melden.
-  Dem Hofbertreiber ist Folge zu leisten.
-  Für verloren gegangene Dinge wird nicht gehaftet.
-  Nicht unnötig Licht brennen lassen.
-  Reitbeteiligungen sind dem Betreiber vorzustellen / anzumelden.


 
  35822 Besucher waren hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
-Werbung-